Discography

Movie Theater

Mit ihrem brandneuen Album „Movie Theater“ lädt uns die Band Master’s Monkeys ins Kino ein. Und das nicht etwa in irgendein Kino, sondern in ihr eigenes, außergewöhnliches Filmtheater. Dort erwartet den Gast eine Auswahl eindrucksvoller Vorführungen in Form von dreizehn Songs, die nicht abwechslungsreicher hätten werden können. Vom dreckigen Blues (Big Blues) über rührende Balladen (Old Sun Song) bis hin zu hawaiianischen Klängen und lateinamerikanischen Rhythmen (My Lovely Home Town) ist alles vorhanden. Ob Reggae, Country oder Calypso – Master’s Monkeys schreckt vor nichts zurück, ohne dabei die eigene Individualität und Authentizität einzubüßen. Jeder Song ist hierbei wie ein eigener Spielfilm, der von Liebe, Verbrechen, Wünschen, Träumen und Albträumen handelt und immer für eine überraschende Wendung in der Handlung gut ist. Drehbücher, wie sie eben nur das Leben und Master´s Monkeys schreiben kann. Die Texte sind allesamt in dem filmreif umgesetzten Booklet zu entdecken. Als Bonus gibt es noch eine cineastische Dreingabe auf der CD: Das wunderbare Musikvideo zum Song „The Cockfight“.

„Master’s Monkeys“ gehören bislang zu den erfolgreichsten NRW-Bands in den ausgeschriebenen WDR2-Wettbewerben. Schon mit zwei Songs konnten sie jeweils dreimal den Wochengewinn verbuchen, das Maximum in diesem Voting. „Over and over again“ und „Little Prostitute“ hießen die beiden Songs aus dem Album „Under the Shade of a Pine“. Außerdem war die Band um Paul Aka Kessler im Finale um den Auftritt beim WDR2 Tag in Nettetal. Inzwischen sind „Master’s Monkeys“ wieder im Studio gewesen und haben neues Material aufgenommen. Und mit einem Song („The Cockfight“) aus diesen Sessions traten sie nun zum dritten Mal an.“

WDR, 12-2010

Master´s Monkeys werden weiterhin regelmäßig u.a. im WDR2-Hörfunk gespielt.
Anfang 2010 nahm ein weiterer Song des Albums sehr erfolgreich beim Radiowettbewerb auf
WDR 2 teil. Die Zuhörer und Fans hoben den Song “Little Prostitute“ dreimal in Folge auf Platz 1 des Hörervotings. Im darauf folgenden Sommer machte der WDR anlässlich eines Musikfestivals ein TV-Portrait der Band.

Zu finden auf allen guten Onlinestores (Amazon, iTunes, Napster, eMusic etc.). Unterstützen Sie den Künstler und kaufen Sie die Musik. Copy kills music!

Have your say